Kategorien
Aktuelles

Aktuelles vom Bio Hof

Erntezeit am Bio Hof

Bei uns hat die Erntezeit der ersten Kräuter begonnen und es duftet den ganzen Tag nach den unterschiedlichsten Aromen. Diese Zeit ist zwar mit ordentlicher körperlicher Anstrengung verbunden, aber inmitten von duftenden Blüten und Blättern vergisst man das ganz schnell. Je nach Pflanze gibt es den optimalen Zeitpunkt der Ernte. Mit großer Sorgfalt und Geduld warten wir auf diesen Moment, um die Heilkraft der Kräuter bestmöglich zu erhalten.

Hier wird die Kamille mit einem speziellen Blätterernter geschnitten und rein pneumatisch über einen Luftkanal nach hinten geblasen. Dabei wird Luft über Düsen von vorne auf das Mähwerk geleitet. Hinter dem Mähwerk und unter den Kräutern befindet sich noch ein Schlitz durch den zusätzlich Luft geblasen wird. Auf diesem Luftbett können die Kräuter sauber nach hinten gleiten und berühren den Boden nicht. Diese Art der Erntetechnik ermöglicht es uns eine hervorragende Qualität der Kräuter zu erhalten.

Der Sommer ist da!

Bei diesen Temperaturen brauchen wir immer wieder eine kühle Erfrischung, weil es gerade jetzt wichtig ist viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wir lieben den Sirup aus frischen Artemisia Blättern, der mit Zitronen und Orangen zubereitet wird. Die Zubereitung könnt ihr in unseren Rezepten finden. Artemisia Sirup

Der Geschmack ist leicht bitter und erfrischend krautig. Eine Scheibe Zitrone, ein paar Eiswürfel dazu und du hast einen köstlichen Sommerdrink, den du nicht mehr missen möchtest.

Es wird wieder köstliches Kräuterbier gebraut

Während es am Acker bei uns rund geht, darf unser Bio Kräuterbier Achilles und Artemis im kühlen Keller 4 bis 6 Wochen in den Flaschen reifen. Das Bier wird nicht gefiltert und behält so alle wertvollen Inhaltsstoffe, die es aus unseren großteils eigenen Rohstoffen erhält. Unter dem wachsamen Auge unseres Braumeisters Michael Löscher (Brauerei Flamberger) werden dem Bier unsere frischen Kräuter Artemisia und Schafgarbe beigesetzt und so entstehen zwei geschmackvolle Kräuterbiere, die nicht mit einem Radler verwechselt werden wollen.

Besonders in der Sommerzeit, wenn der Tag dicht gefüllt mit der Arbeit am Acker und am Traktor ist und die körperliche Anstrengung groß ist, genießen wir es besonders, am Ende des Tages, ein kühles Kräuterbier zu trinken.

Süßlupinen aus der Steiermark

Wir lieben Süßlupinen! Allein aus dem Grund, um für uns und unsere Lieben wunderbare Gerichte zu zaubern. In Gesprächen merke ich, wie wenige Menschen die Süßlupine überhaupt kennen und da kam mir der Gedanke, euch diese Pflanze vorzustellen.

Hier seht ihr wie die Süßlupinen auf unserem Acker wachsen.

Die Süßlupine ist unsere heimische Eiweißquelle und wird von uns regional auf unserem Bioland angebaut. Lupinen gehören zu den Leguminosen, wie Bohnen, Erbsen, Sojabohnen oder Linsen. Unsere Sorte blüht weiß und nach dem Verblühen wachsen an den Stängeln Schoten, die mit ca. 4 bis 6 Lupinensamen gefüllt sind. Mit dem Mähdrescher werden die gut trockenen Schoten geerntet. Die Samen werden dann zu Lupinenmehl oder Lupinenflocken weiter verarbeitet.

Lupinenflocken kannst du roh essen und somit schnell hochwertiges Eiweiß aufnehmen. Sie eignen sich hervorragend fürs Müsli, Porridge, Aufläufe oder für Bratlinge. In Smoothies, zu Aufstrichen verarbeitet oder für Sugos sind Lupinenflocken eine geschmackvolle Zutat. Ich habe für euch mein Lieblingsugo gekocht und in die Rezepte gesteckt, falls ihr Lust habt es nachzukochen.

Lupinenflocken und Lupinenmehl wirken basisch, senken den Cholesterinspiegel und versorgen uns mit allen essenziellen Aminosäuren. Dazu liefern sie noch reichlich Magnesium und Eisen.

Lupinen sind sehr reich an Eiweiß und somit in der vegetarischen oder veganen Ernährung eine wertvolle Proteinquelle.

Vom Samen bis zur Ernte

Vom Samen bis zur Ernte liegt alles in unserer Hand! Im Moment sprießt und wächst es bei uns unter optimalen Temperaturen im Gewächshaus, damit unsere Kleinsten in ihrem Wachstum perfekt begleitet werden.

Die ersten sind bereits am Acker und freuen sich über die ersten warmen Temperaturen. Die frische Brennnessel ist schon zu sehen und macht uns mit ihrem spinatig, frischen und leicht erdigen Aroma Lust auf frische Frühlingsgerichte.

Die Brennnessel ist wohl eine der bekanntesten, wenn auch nicht gerade beliebteste Wildpflanze, mit ihren stechenden Brennhaaren. Gerade im Frühling versorgt sie uns mit Vitaminen und Mineralstoffen und ist eine wahre Energiebombe. Eisen, Magnesium, Kalzium, Silizium, Vitamin A und C sind nur einige der wertvollen Inhaltsstoffe, die uns wieder in Schwung bringen.

Bio Brennnessel findest du in unserem feinen Kräuterpulver Grüne Helden und Frühjahrsputz, und in der Gewürzmischung Frühlingserwachen. Passt hervorragend in deinen grünen Smoothie, in Suppen oder über frischen Salat!

Der Frühling ist da! Und damit auch unsere NEUEN Gewürzmischungen und Pflanzenpulver!

Die ersten Kräuterspitzen sind bereits zu sehen und wir vertreiben uns die Frühjahrsmüdigkeit mit wunderbaren Kräutermischungen! Unser neuer Mix aus Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich und Schafgarbe passt hervorragend zur Eierspeise, Spinat, Bärlauch, Fisch und auf knackige Salate. Dazu wirst du mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt und deine Verdauung und Entgiftung unterstützt.

„Tu deinem Leib etwas Gutes damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen.“

Teresa von Avila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.