Artemisia annua

Artemisia annua (einjähriger Beifuß) aus der Steiermark

Unter einer Vielfalt an Kräutern kultivieren wir auf unseren eigenen Äckern auch die Artemisia annua (einjähriger Beifuß). Von der Aussaat über die Ernte und Verarbeitung liegt alles in unserer Hand. So können wir höchste Qualität gewährleisten. Aus dem frischen Kraut stellen wir einen Pflanzenauszug und Hydrolat her. Das getrocknete Kraut verarbeiten wir zu Blattware und gemahlen zu hochwertigem Pflanzenpulver.

Bei Artemisia annua handelt es sich um eine einjährige Pflanze aus der Familie der Korbblütler, die im Sommer zu einem bis zu 2m hohen Busch heranwächst. Ursprünglich stammt diese Pflanze aus dem Norden Chinas und wird dort seit über 2000 Jahren in der chinesischen Volksmedizin verwendet.

Bis heute konnten über 245 Wirkstoffe dieser Pflanze isoliert und nachgewiesen werden. 2015 erlangte die chinesische Pharmakologin Youyou Tu für die Isolierung von dem Wirkstoff Artemisin den Medizin-Nobelpreis.

Den einzigartigen würzigen Duft verdankt die Artemisia annua ihren vielen ätherischen Ölen.

Der einjährige Beifuß ist eine wahre Wunderpflanze.
Die seit Jahrhunderten in der TCM (Traditionell Chinesische Medizin) geschätzte Heilpflanze wurde bereits bei Malaria und anderen schweren Erkrankungen eingesetzt. Aufgrund dieser Erfolge und der gelungenen Isolierung des Wirkstoffs Artimisin wurde der chinesischen Pharmakulogin Tu Youyou 2015 sogar der Nobelpreis verliehen. 

Seither finden laufend Studien statt, die unter anderem folgende Erkenntnisse bringen:

Neben Malaria zeigt Artemisia annua ihre positive Wirkung ebenfalls bei :

  • Diabetes
  • Krebs
  • HIV
  • Allergien
  • Borreliose 
  • Entzündungen
  • Parasiten
  • Pilzbefall 
  • Covid-19 

Neben dem Wirkstoff Artimisin enthält der einjährige Beifuß 600 weitere bedeutsame Inhaltsstoffe, die u.a. antibakteriell, antiviral und immunstimulierend wirken. 

Besonders der hohe ORAC.Wert (Antioxidantien), der dazu beiträgt, freie Radikale „aus dem Verkehr“ zu ziehen, zeigt seine Wirkung. Demnach schützt dieser Beifuß vor degenerativen Erkrankungen, wie Rheuma uns Arthrose.

Aufgrund der Gesetzesgebung können wir nur begrenzte Informationen über die Verwendung von Kräutern zur Verfügung stellen. Genauere Informationen findest du in einschlägiger Literatur. Einige Möglichkeiten dazu findest du auf unserer Literaturliste.